Print Friendly, PDF & Email

US-Präsident Donald Trump versucht sich diese Woche in globaler Diplomatie – nach Kriegsdrohungen gegen Nordkorea-Diktator Kim Jong-un.

Den Startschuss einer mit Terminen dicht gepackten Woche machte der Besuch von Ägyptens Top-General und Präsidenten Abdel Fattah el-Sisi, bei dem der Republikaner Pulverfässer im Nahen Osten und den Kampf gegen ISIS besprechen wollte.

Doch vor allem mit Spannung erwartet wird die Visite von Chinas Führer Xi Jinping am Donnerstag im Golf-Ressort Mar-a-Lago: Gespräche über den bilateralen Handel stehen am Programm – aber vor allem auch die explosive Lage in Nordkorea. Trump drohte, dass er auch ohne China im Alleingang gegen Diktator Kim Jong-un losschlagen würde.

Angesichts der regen Trump-Diplomatie wurde Kreml-Chef Wladimir Putin schon eifersüchtig – er verlangt auch ein Treffen.