Print Friendly, PDF & Email

Seine dunkle Magie brachte Donald Trump den Wahlsieg, der rechte Medienmogul Steve Bannon stieg auf zum Top-Berater. Doch seit Trumps Vereidigung hatte der Finsterling keine glückliche Hand mehr. Bannon ist verantwortlich für drei der blamabelsten Rückschläge: Das erste und zweite “Moslem Bann” (beide kassiert von der US-Justiz), sowie das Fiasko von “Trumpcare” (gescheitert im Kongress).

Mit den Serienfehltritten des einst übermächtigen Strategen wurden die Messer gezückt im West Wing: Zu den erbittertsten Gegenspielern wurde vor allem Trumps Schwiegersohn Jared Kushner und Tochter Ivanka Trump.

Seither wird am Sessel des Beraters gesägt: Trump terminierte jetzt seine Position im “Nationalen Sicherheitsrat”. Bannon hatte dagegen aufbegehrt und sogar gedroht, alles hinzuschmeißen, berichtet die New York Times. Zuletzt wurde er von wichtigen Treffen ausgeschlossen.

Ist es der Anfang vom Ende des radikal Ideologen im White House?