Print Friendly, PDF & Email

Die US-Streitkräfte feuerten 50 „Tomahawk Cruise Missiles“ von zwei Kriegsschiffen im östlichen Mittelmeer auf Ziele in Syrien ab. Die erwarteten US-Luftschläge gegen Syriens Diktator Bashar al-Assad zur Vergeltung für das Giftgas-Massaker haben begonnen.

Das Ziel der Raketen: Die Luftwaffenbasis Shayrat im Westen Syriens, von der aus syrische Kampfjets beim Giftgas-Angriff operierten. Die Raketen wurden zwischen 2 und 3 Uhr MEZ abgeschossen. Vorerst gab es noch keine Bestätigungen über Treffer und Schäden.

US-Präsident Donald Trump wandte sich in einem kurzem TV-Statement an die Welt: Er erwähnte darin „wunderschöne Babys“, denen „Assad die Luft abgeschnitten“ habe.  Er sprach von einer „Barbarei“. Trump verwies auf die „Sarin“-Giftgasattacke, bei der 72 Zivilisten, drunter viele Kinder, starben. Er bestätigte den Militärschlag und rief die „zivilisierte Welt“ auf, das Blutvergießen in Syrien zu beenden.

Die Risiken bei der ersten direkten militärischen Intervention der USA seit dem Beginn des syrischen Bürgerkrieges vor sechs Jahren sind enorm: Tausende russische Soldaten sind in Syrien stationiert. Sollten einige von ihnen bei US-Angriffen zu Schaden kommen, könnte der Konflikt dramatisch eskalieren, so die „Washington Post“.

Laut CNN sollen sich sich Russen auf der Basis aufgehalten haben: Angeblich hätte es aber eine Warnung gegeben.

Enorm gefährdet sind nun auch hunderte US-Truppen, die als Militärberater nahe Rakka beim Kampf gegen die ISIS stationiert sind.

Das ist der Wortlaut der Stellungnahme von Trump:

On Tuesday Syrian President Bashar al Assad launched a horrible chemical attack on innocent civilians using a deadly nerve agent. Assad choked out the lives of helpless men, women and children. It was a slow and brutal death for so many. Even beautiful babies were cruelly murdered at this very barbaric attack. No child of God should ever suffer such horror. Tonight I ordered a targeted military strike on the airfield in Syria from where the chemical attack was launched. It is in this vital national security interest of the Untied States to prevent and deter the spread and use of deadly chemical weapons. There can be no dispute that Syria used banned chemical weapons, violated its obligations under the Chemical Weapons Convention and ignored the urging of the UN Security Council. Numerous previous attempts at changing Assad’s behavior have all found and failed very dramatically. As a result, the refugee crisis continues to deepen and the region continues to destabilize, threatening the United States and its allies. Tonight I call on all civilized nations to join us in seeking to end the slaughter and bloodshed in Syrian and also to end terrorism of all kinds and all types. We asked for God’s wisdom as we face the challenge of our very troubled world. We pray for the lives of the wounded and for the souls of those who passed. And we hope as long as America stands for justice and peace and harmony will in the end prevail. Good night and God Bless America and the entire world.