Print Friendly, PDF & Email

Nach dem Syrien-Showdown fokussiert US-Präsident Donald Trump auf den nächsten globalen Krisenherd: Die Spannungen mit Nordkoreas Diktator Kim Jong-un heizen sich stündlich auf.

Trump twitterte, dass Pjöngjang wieder “Ärger mache” und er das Problem auch ohne die Mithilfe von China “lösen” werde, falls Peking weiterhin Diktator Kim Jong-un die Stange halten sollte.

Die “Navy Strike Group“ mit dem Flugzeugträger Carl Vinson ist am Weg zur nordkoreanischen Halbinsel. Die USA hatten jüngst gedroht, Nordkoreas Nuklear- und Raketenanlagen mit präventiven Luftschlägen zu attackieren.

Diktator Kim ließ postwendend eine Warnung an Trump verbreiten: Er würde bei einem Angriff mit einem Nuklearschlag gegen die USA antworten, wurde in der Staatszeitung “Rodong Sinmun“ verkündet.

Befürchtet wird auch, dass Nordkorea mit einem weiteren Atomtest Amerika noch mehr provozieren könnte – und die Lage jenseits des „Point of no return“ eskaliert.