Print Friendly, PDF & Email

Der Kriegskurs von US-Präsidenten Donald Trump führt bereits zu panischen Überreaktionen bei der US-Bevölkerung – jetzt glauben viele schon, er hätte ein Atombombe abgeworfen.

Nach dem Abwurf der größten, konventionellen Bombe in Afghanistan schnappte ich selbst auf der Straße auf. „Hast du gehört“, sagte ein Frau im Vorbeigehen am Handy: „Die haben eine Atombombe in Afghanistan abgeworfen“.

US-Sender hatten zwar bei der Beschreibung der „Mutter aller Bomben“ den Begriff „non-nuklear“ verwendet, bei vielen Zusehern dürfte jedoch das Wort „nuklear“ hängengeblieben sein.

Dramatisch ist der Abwurf der Riesenbombe auch ohne nukleares Höllenfeuer: Die GBU-43 ist vollgepackt 9500 Kilo Sprengstoff, sie kann tief im Berg liegende Bunker brechen.

Trump selbst sorgte für weitere Verwirrung:  Bei einem kurzen Presseauftritt wollte er nicht bestätigen, dass er den Einsatz der Bomben explizit befohlen hätte. Er sagte, er gäbe dem Militär viele Freiheiten.