Print Friendly, PDF & Email

Nach dem Sieg des charismatischen Zentristen Emmanuel Macron gegen die rechte Nationalistin Marine Le Pen in der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahlen rast ein Durchatmen in den Finanzmärkten rund um den Globus,

Zum Beginn der Börsenwoche startete die New Yorker Börse NYSE angesichts der Jubelbilder aus Paris kräftig durch: Der „Dow Jones“ Index lag mit mehr das 220 Punkten um Plus. Der Kurs des Euro schoss um 1,3 Prozent in die Höhe.

Macron setzte sich mit 23,8 Prozent gegen LePen (21,4 %) durch. Er gilt jetzt als haushoher Favorit für die Stichwahl am 7. Mai.

„Jetzt können die Märkte über Frankreich hinaus wieder in die Zukunft blicken“, sagten Marc de-Muizon und Mark Wall, Analysten der Deutschen Bank einem Memo, berichtete der Business Insider.