Trump rastet aus: Präsident beschimpft Comey als „Angeber“


Trump
Print Friendly, PDF & Email

Es geht Schlag auf Schlag in Washington: Jetzt meldete sich in der Affäre um den Comey-Rauswurf Donald Trump zu Wort. Der Präsident beleidigte den ehemaligen FBI-Chef als “Angeber”. Beim FBI hätte wegen ihm nicht als “Chaos” geherrscht, sagte er in einem NBC-Interview.

Trump jedoch könnte sich mit unbedachten Aussagen selbst noch weiter in Bedrängnis gebracht haben: Er gestand in den 31 Minuten langen Interview mit “Nightly News”-Moderator Lester Holt ein, dass er Comey bei einem Dinner selbst gefragt hätte, ob das FBI in der Kreml-Causa gegen ihn ermitteln würde. Der FBI-Chef hätte damals verneint.

Es wird als brisant angesehen, dass eine möglicherweise unter Verdacht stehende Figur die Ermittler fragt, ob sie Gegenstand von Untersuchungen sei.

Trump stellte auch klar, dass er alleine die Entscheidung traf, Comey zu feuern. Sein Stab hatte zuerst Nebelgranaten gestreut, wonach Trump lediglich den Empfehlungen des Justizministeriums gefolgt wäre.

Previous Drama in Washington: Comey erachtete Trump als "verrückt"
Next Jetzt platzt die nächste Bombe: Trump verlangte von Comey Loyalität