Print Friendly, PDF & Email

In New York wurden nach dem Terroranschlag gegen das Manchester-Konzert von Popstar Ariana Grande die Sicherheitsvorkehrungen verstärkt.

Das NYPD weitete Patrouillen in der Metropole aus. Vor bekannten Gebäuden nahmen Elitepolizisten der Terror-Abwehr mit Maschinengewehren Aufstellung.

Größere Kontingente waren auch rund um dem Times Square zu sehen: Dort hatte in der Vorwoche ein psychotischer Navy-Veteran bei einer Amokfahrt eine 18-Jährige Urlauberin aus Michigan getötet und 22 Menschen verletzt.

In Subway-Stationen des Big Apple durchsuchten Polizeibeamte Taschen und Rucksäcke.

In weiteren US-Metropolen wurden die Sicherheitsvorkehrungen auf Airports, Bahnhöfen, Brücken und Tunnel intensiviert.