Print Friendly, PDF & Email

In der Zentrale eines Unternehmens in Orlando (Florida)  kam es Montagmorgen zu einem Amoklauf mit sechs Todesopfern, teilte das Sheriff-Department des Bezirkes „Orange County“ laut CNN mit.

Der Tatort war die Firma Fiamma Inc., einem Hersteller von Accessories für Wohnmobile.

Laut dem Sheriff handelt es sicb beim Schützen um einen Ex-Angestellten des Unternehmes. Der Amokläufer (45), der im April von der Firma gefeuert wurde, hatte sich nach dem Blutbad erschossen. Sieben Angestellte überlebten das Massaker.

Die Polizei teilte weiters mit, dass Terrorismus ausgeschlossen wird.

In Orlando kam es vor fast einem Jahr zum blutigsten Amoklauf der US-Geschichte, als ein Fanatiker im Pulse-Nightclub 49 Menschen massakrierte.