Print Friendly, PDF & Email

Platzt jetzt die Tech-Blase – und ist das Beben an den Technologie-Börsen ein Vorbote für einen größeren Abverkauf an den Aktienmärkten?

Die Finanzfirma “Mizuho Securities” hatte Apple-Aktien abgewertet: Statt einer Kauf-Empfehlung raten die Analysten jetzt auf ein Halten der Wertpapiere. Das “Downgrading” bei den Aktien des wertvollsten Unternehmens der Erde intensivierte den turbulenten Börsentag zum Wochenbeginn.

Die fünf größten Tech-Unternehmen hatten seit dem Freitag zusammen 100 Milliarden Dollar an Marktwerk eingebüßt. Der Nasdaq sackte am Montag um ein Prozent ab. Die Notierungen der Apple-Aktien gaben gar drei Prozent nach. Analysten sagen jetzt, dass bei der Silicon-Valley-Firma alle “Best Case”-Szenarien bereits eingepreist wären.

Auch Alphabet, Microsoft, Facebook und Amazon mussten kräftige Verluste bei den Kurswerten einstecken. Offenbar haben Anleger bei ihrer Euphorie über das Ziel hinausgeschossen: Apple, Facebook and Amazon hatten in diesem Jahr um 27 Prozent zugelegt, Alphabet um mehr als 20 Prozent.