Der Sex-Prozess gegen Entertainer Bill Cosby (79) in Pennsylvania wurde zuletzt zur Hängepartie: Donnerstag begannen die Geschworenen den bereits vierten Tag der Beratungen. Es schien sich zu spießen bei der Urteilsfindung. Der Entertainer steht vor dem Richter wegen einer mutmaßlichen Sex-Attacke auf die Kanadierin Andrea Constand (44) vor 17 Jahren.

Es drohen zehn Jahre Haft.

Die 12 Geschwornen ließen sich bisher immer wieder Protokolle der Aussagen von Cosby als auch Kronzeugin Constand vorlesen – ein Indiz, dass sich offenbar einer oder mehrere Mitglieder der “Jury” einem einstimmigen Urteilsspruch bei den drei Anklagepunkten widersetzen.

Wegen der überraschenden Marathon-Beratungen könnte Cosby Hoffnung schöpfen: Experten hatten eigentlich einen raschen Schuldspruch erratet. Sein Team aus Top-Anwälten konnte Constands Glaubwürdigkeit unterminieren.