Georgia-Wahlkrimi: Beginnt Rückeroberung des Kongresses durch “Dems?


Georgia
Print Friendly, PDF & Email

Der Thriller bei den Nachwahlen um die Georgia-Kongresssitz von Gesundheitsminister Tom Price sorgt für nationale Schlagzeilen: Die Demokraten wollen mit einem Sieg des Jungpolitikers Jon Ossoff (30) den Republikanern die erste Niederlage nach der Wahl von US-Präsidenten Donald Trump zufügen und das Feld aufbereiten für eine Rückeroberung des Kongresses bei den “Midterm”-Wahlen.

Der Wahlkampf wird hochstilisiert zu einem Referendum über die Trump-Präsidentschaft. Ossoff lag in den letzten Umfragen vor der Stichwahl mit 50 zu 48 Prozent knapp vor seiner Republikaner-Rivalin Karen Handel.

Die Schlacht in dem Bezirk, aus die Jimmy Carter stammt und den einst Newt Gingrich vertrat, wurde zum teuersten Wahlkampf für einen Sitz im Repräsentantenhaus aller Zeiten. Beide Seiten gaben 40 Millionen Dollar aus – vor allem die Demokraten pumpten in der Hoffnung auf einen symbolischen Sieg Unsummen in das Rennen.

Der Wahlkampf geriet zuletzt zur ekelhaften Schlammschlacht: Eine rechte Gruppe machte in einer TV-Werbung Ossoff mitverantwortlich für den Amoklauf des linken Fanatikers James T. Hodgkinson (66) in Alexandria in der Vorwoche, der den Abgeordneten Steve Scalise, einen Kongresshelfer und eine Lobbyisten niederschoss.

Previous Alternative Fakten: Trump NICHT im Visier von Mueller?
Next Warum wurde diese junge Muslimin mit Eisenstange erschlagen?