Es ist einer der erschütterndsten und makabersten Mordfälle in den USA seit Jahren – ganz Amerika fiebert bei den Ermittlungen mit.

Vergangene Woche waren vier junge Männer aus dem Großraum Philadelphia – Dean A. Finocchiaro, 19, Mark Sturgis, 22, Tom Meo, 21, und Jimi Tar Patrick, 19 – unter mysteriösen Umständen verschwunden. Jetzt gab es tragische Entwicklungen: Die Polizei entdeckte in einem frischen Grab menschliche Überreste, identifiziert wurde zunächst das Opfer Finocchiaro.

Als Tatverdächtiger wurde ein möglicher Serienkiller verhaftet: Cosmo DiNardo, 20, ist der Erbe einer reichen Immobilien-Familie, er lebt in einer fünf Millionen Dollar teuren Farm im Bezirk “Bucks County” außerhalb von Philadelphia. Er gestand schließlich den Mord an allen vier Opfern.

Er geriet ins Visier der Ermittler, als er den “Nissan Maxima” des Vermissten Meo verkaufen wollte. Die Leiche von Finocchiaro wurde in einem 3,8 Meter tiefen Grab entdeckt. Die Polizei führt die Grabungen auf dem Grundstück fort.

Der Täter könnte sogar ein Serien-Mörder sein: Laut Zeugen hätte er in der Vergangenheit immer wieder geprahlt, er hätte “Leute umgebracht”. Es hieß auch, dass er an geistigen Erkrankungen leide.

Der mutmaßliche Killer kannte zumindest eines der Opfer, Patrick. Sie besuchten beide die “Holy Ghost Preparatory School” in Bensalem.