Print Friendly, PDF & Email

Schmerzlos und blitzschnell werde der Albtraum der Präsidentschaft von Donald Trump zu Ende sein, glaubt Ex-MSNBC-Kommentator Keith Olbermann.

Er bezieht sich auf den jüngsten Tweet des angesehenen Journalisten John Harwood: Der postete, dass Sonderermittler Bob Mueller mit seinen Ermittlungen fast fertig sei – und der Präsident zurücktreten würde, sollte der FBI-Ermittler ihm oder seiner Familie zu nahe kommen.

Harwood glaubt, dass Pence als Präsident vereidigt – und Senator Marco Rubio zu Vize ernennt werden wird.

Letztendlich könnte Trump über Ex-Wahlkampfmanager Paul Manafort stürzen. Olbermann zitierte Reports, wonach das FBI den Lobbyisten “umgedreht” hätte und Manafort vernichtende Infos über Trump & Co. ausplaudern könnte. Nur so wäre eine Story im Klatschblatt “National Enquirer” erklärbar, so Obermann, in der Manafort eine Sex-Affäre vorgeworfen wurde.

Nachdem Trump enge Beziehungen zum “Enquirer” hat, könnte das ein “Warnschuss” gewesen sein.

Auch Ex-Trump-Alliierter Felix Sater dürfte plaudern.

Es könnte eng werden für den belagerten Präsidenten: Gemutmaßt wird, dass es enge finanzielle Verflechtungen des ehemaligen Immobilienunternehmer mit Russland geben soll.