9/4: Kelly von Trump beflegelt


Kelly
Print Friendly, PDF & Email
 # Wirft bald auch Trumps “General” im “West Wing” das Handtuch? John Kelly wurde als Stabschef im Weißen Haus installiert, um mit harter Hand die ständigen Grabenkämpfe zu beenden. Das scheint dem Ex-General weitgehend gelungen zu sein. Dafür beißt er sich an Trump, der selbst ständig für Chaos sorgt, die Zähne aus: Kelly scheiterte bisher vor allem beim Versuch, von Trump selbst mehr Disziplin einzufordern. Einmal stauchte Trump seinen Stabschef so brutal zusammen, dass sich Kelly beschwerte: Niemand wäre jemals während seiner ganzen Karriere so derb mit ihm umgesprungen. Er machte deutlich, dass er beim nächsten Wutausbruch alles hinschmeißen könnte. Kelly konnte den Präsidenten auch vom stundenlangen Konsum von “Fox News” nicht abhalten. Der Sender wäre die primäre Informationsquelle des “Couch Potato”-Präsidenten, so die NYT. Trump habe keinen Browser auf seinem Smartphone und keinen Laptop, heißt es in dem Report. Früher hatte ihm Ex-Berater Steve Bannon Artikel rechter Websites (“Breitbart”, “Daily Caller”) ausgedruckt vorgelegt, diese Info-Quelle immerhin konnte Kelly nun weitgehend eliminieren.   
# Report: War es russischen Hackern bei der US-Wahl 2016 doch gelungen, tatsächliche Wahlergebnisse zu manipulieren – Cyberangreifer drangen viel tiefer in Wahlsysteme vor als bisher bekannt. (esquire)
# Nach Jahrhundert-Sturm “Harvey”: Jetzt bedroht das nächste Monster die USA! “Irma” pflügt noch weitab jeglicher Küsten als “Kat-3”-Sturm durch den Atlantik – doch der Kurs des potenziellen Killer-Hurrikans ist ominös. Laut den Meteorologen könnte der Sturm nächstes Wochenende Florida treffen, eventuell mit noch größerer Wucht als Harvey in Texas (wp)
# HARVEY-DESASTER: Bei Hochwasser wurden zahlreiche Sondermülllager in Texas überschwemmt: Behörden warnen vor toxischer Brühe (nypost) ++ Trump will ausgerechnet nach Monstersturm den Klimawandel-Leugner Jim Bridenstine zum Chef der NASA befördern (nypost) ++
# Waldbrand-Inferno mitten in der Millionen-Metropole Los Angeles! Das mit 32 Quadratkilometer Ausdehnung bereits größte Feuer in der Stadtgeschichte wütet in den Hügeln nahe Downtown. Ein Gebäude brannte bereits ab, für Bewohner von 700 Gebäuden gibt es Evakuierungsanweisungen. In Südkalifornien wütet eine extreme Hitzewelle, Sonntag wurden Höchstwerte von 46 Grad erwartet, im sonst so wohl-temperierten San Francisco wurde mit 41,1 Grad der Hitzerekorde gebrochen. (dailynews
# Witwe eines Holocaust-Überlebenden spendet 22 Millionen Dollar für den Kölner Zoo! Elizabeth Reichert, 93, wurde in Köln geboren und leistete im Untergrund Widerstand gegen das Nazi-Regime, als sie den sich versteckt haltenden Juden Arnulf kennenlernte. Das Paar emigrierte in die USA, er starb 1998. Beide hatten ein Herz für Tiere, sie entschlossen sich, ihr Vermögen dem deutschen Zoo zu vermachen. (abc)  
# “Zombie-Hunde” streunen durch Chicago: Die Behörden warnen vor mit einer parasitären Hauptinfektion befallenen Kojoten, die andere Tiere anstecken könnten. (fox
# “Burning Man”: Lebensmüder läuft bei berühmten Wüsten-Festival in ein Feuer und verbrennt vor tausenden entsetzten Zusehern (mail)
# Angelina Jolie öffnet sich in Interview: Pitt-Ex ist nicht gerne Single… (huff)

Previous Kim setzt Atomkurs unbeirrt fort: Countdown zu Raketentest
Next Angst vor Monstersturm Irma: Florida im Visier