Print Friendly, PDF & Email

Jetzt wurde Donald Trump Hurrikan Irma erklärt: Auf gerade veröffentlichten Fotos ist der US-Präsident im Oval Office zu sehen, wie er im Kreis von Beratern auf eine große Karton-Tafel starrt, auf der die erwartete Bahn des Hurrikans zu sehen ist. Bemerkenswert: De facto erhielt der Führer der freien Welt die exakt gleichen Infos wie alle, die auf die Website des “National Hurricane Center” (NHC) klicken.

Irma

Mit der Freigabe des Fotos bemüht sich das Weiße Haus, Trump als soliden Krisenmanager zu porträtieren. Während Hurrikan Harvey brauchte der Präsident zwar zwei Anläufe (und ebensoviele Besuche in der Desaster-Zone), um sich leidlich als “Tröster-in-Chief” in Szene setzen zu können.

Seither haben sich aber sogar seine katastrophalen Umfragewerte leicht erholt.

Trump verbreitete nach dem Irma-Briefing für ihn typische Binsenweisheiten: “Das ist etwas, dass wahrscheinlich größer ist als Harvey”, dozierte Trump: “Florida ist vorbereitet, so gut wie es bei sowas nur geht”, sagte er.