Print Friendly, PDF & Email

Hurrikan Jose könnte jetzt den USA doch viel näher kommen als bisher erwartet. Sogar ein Treffer von New York City kann nicht mehr ausgeschlossen werden – auch wenn dieses Szenario sehr unwahrscheinlich bleibt.

Der Wirbelsturm war eine Weile als mächtiger “Kat 3”-Hurrikan in einer ähnlichen Bahn Monstersturm “Irma” nachgefolgt, doch wurde dann von Luftströmungen im Kreis geschickt und fast auseinandergerissen.

Jetzt jedoch nimmt Jose wieder Fahrt auf. Noch am Freitag wurde eine neuerliche Intensivierung in einen Hurrikan erwartet.

Die weitere Bahn soll nordwärts führen – und dabei könnte sich der Sturm der US-Ostküste gefährlich nähern. In der ganzen Bandbreite der Prognosen möglicher Sturmbahnen (“cone of uncertainty”) geriet nun auch New York – allerdings müsste Jose dabei den östlichsten aller denkbaren Kurse entschlagen.

Doch auch wenn das Zentrum weiter draußen im Atlantik bleibt, wird eine gefährliche Brandung, Strand-Erosionen und peitschender Regen Mitte nächsten Woche erwartet.