Print Friendly, PDF & Email

Jetzt wissen wir endlich, warum Außenminister Rex Tillerson seinen Boss einen “verdammtem Trottel” nannte. Man kann es ihm nicht verdenken.

Denn der Anlass war, als Donald Trump im Sommer von seinen Militärs verlangte, das Arsenal an Atomwaffen zu verzehnfachen (!) – von derzeit 4480 Sprengköpfen auf fast 50.000 Atombomben, so der Sender NBC.

Die Pentagon-Generäle zeigten sich überrascht, gelinde gesagt.

Trump hätte auch die Entwicklung kleinerer, “leichter einsetzbarerer Atomwaffen”, so seine Diktion, gefordert, heißt es.

Trumps “Faible” für Nuklearwaffen ist seit dem Wahlkampf Legende: Einmal hatte er im Vorjahr laut Reports Berater gefragt, warum man “Nukes” eigentlich nicht einsetzen könne…