Print Friendly, PDF & Email

Die Opferzahl von einer der verheerendsten Waldbrand-Katastrophen in der Geschichte Kaliforniens stieg auf 29 Tote, hunderte Menschen gelten als verschollen.

Allein im Bezirk Sonoma umfasst die Vermisstenliste 397 Namen. Zahlreiche Brände lodern im “Napa Valley” weiterhin völlig außer Kontrolle – und jetzt sollen auch wieder die gefürchteten “Diablo”-Fallwinde auffrischen.

“Hier ist noch lange kein Ende in Sicht”, sagte Kaliforniens Fire-Chief Ken Pimlott. 8000 teilweise erschöpfte Feuerwehrleute kämpfen gegen die erratisch vorrückenden Flammenwalzen.

Die apokalyptischen Szenen aus dem niedergebrannten Santa Rosa schocken Amerika: Allein in dem Urlauberort im sonst so idyllischen “Wine Country” wurden 2.834 Gebäude vernichtet.

Insgesamt 21 derzeit in Kalifornien aktive Feuer verkohlten seit dem Wochenende eine Fläche von 780 Quadratkilometer.

Immer mehr Einwohner im Großraum San Francisco leiden unter dem giftigen Smog. Im Bezirk Solano mussten 257 Menschen wegen Atembeschwerden in Spitäler eingeliefert werden.

In der Metropole wurden Schulen geschlossen – und am Airport 100 Flüge gestrichen.