Print Friendly, PDF & Email

Dramatische Entwicklungen in Washington: Arizona-Senator Jeff Flake kündigte seinen Rückzug aus dem Senat an – mit einer brutalen Abrechnungen mit Präsidenten Donald Trump während einer emotionalen Rede im Plenum.

Noch nie hatte Amerika eine so knallharte Anklage gegen einen amtierenden Präsidenten durch einen Senator erlebt –  und schon gar nicht von einem Parteikollegen.

Er könne das „moralische Versagen“ von Trump nicht mehr hinnehmen, sagte der Politiker.

Flake ging auch hart ins Gericht mit seiner eigenen GOP-Partei, die bei dem inakzeptablen Verhalten im Weißen Haus nicht mehr wegsehen dürften.

Der Senator: „Möge Gott uns beistehen!“

Die tränenreiche Ansprache riss eine zerrissene Nation aus der Lethargie – und erzwingt einen Moment der Besinnung. Besonders die Republikaner stehen am Scheideweg: Sollen sie mit Trump marschieren und zu Komplizen seines giftigen Rechtspopulismus werden – oder dem Rechtsaußen im Oval Office die Stirn bieten?

„Unter Präsident Donald Trump gibt es keinen Platz mehr für einen Republikaner wie mich“, sagte Flake, den Tränen nahe.