Wieder Blutbad: Fünf Tote bei Amoklauf, Schüsse in Grundschule


Blutbad
Print Friendly, PDF & Email

Das neue Blutbad in den USA begann Dienstagmorgen im kalifornischen Ort Rancho Tehama, als der Schütze, identifiziert als Kevin Janson Neal (43), das Feuer in einem Vorort eröffnete.

Er fuhr mit seinem Wagen dann durch die Stadt und schoss scheinbar wahllos auf Menschen:

  • Getroffen wurde eine Frau und ihre Tochter in einem Pickup. Laut Zeugen drückte der Killer ohne Vorwarnung ab.
  • Eine weitere Person wurde in einer anderen Straße von Kugeln getroffen.
  • Der Mann betrat dann das Gelände der Grundschule “Rancho Tehama Elementary School” und schoss wahllos um sich. Mehrere Kinder sollen getroffen und verletzt worden sein. Ein jugendliches Opfer wurde mit einem Helikopter in ein Krankenhaus geflogen.
  • Die Polizei erschoss Amokläufer Neal nach einem kurzen Feuergefecht.
  • Neben den fünf Todesopfern landeten zehn Verletzte in Spitälern.

Laut dem Sender KHSLTV war der Täter der Polizei vor der Gewalttat bekannt: Er befand sich nach einer Messerattacke auf seine Nachbarin auf Bewährung auf freiem Fuß.

Sheriff-Deputy Phil Johnston sagte, dass fünf Familienmitglieder des Mörders abgängig seien. Die Opferzahl könnte sich erhöhen.

Previous 11/14: Tech-Boom
Next Wegen Jähzorn: Kongress will Trump Atomkoffer wegnehmen