450 Mio. Dollar: Da-Vinci-Rekord stellt Kunstwelt auf den Kopf


Da Vinci
Print Friendly, PDF & Email

Die Welt steht im Bann der Da-Vinci-Rekordauktion: ,Salvator Mundi‘ wurde zum teuersten Kunstwerk aller Zeiten.

Sagenhafte 450 Millionen Dollar (382 Mio. Euro) wurde von einem Bieter für die „männliche Mona Lisa“ bezahlt.

Bei Christie’s in New York purzelten alle Rekorde: In 19 Minuten trieben anonyme Bieter den Preis für das Jesus-Bildnis „Salvator Mundi“ des alten Meisters Leonardo da Vinci auf eine sagenhafte Rekordsumme: Das Ölgemälde, das einmal – unerkannt als echter da Vinci – um nur 60 Dollar den Besitzer wechselte, ist nun das teuerste Kunstwerk aller Zeiten.

Es entfaltete sich das größte Millionen-Drama der Kunstgeschichte: Der legendäre Christie’s-Auktionator Jussi Pylkanen ratterte die immer irreren Millionenbeträge runter. Manchmal raste der Preis richtig nach oben, mitunter ging es zäh. Broker im Saal hatten die Bieter am Telefon, am Ende trieb ein Duell zweier Interessenten den Preis in die Rekordzone.

Das Bild hat eine 500-Jahr-Odyssee hinter sich. Es ist in der Kunstwelt umstritten: Bemängelt wird, dass es bei Restaurierungsarbeiten so oft übermalt wurde, das das echte Werk kaum zu erkennen wäre.  Zweifel bleiben, ob es wirklich da Vinci selbst malte.

Den Hype konnten Unkenrufe aber nicht bremsen.

Und der Käufer? Anonym.

Previous Hindenburg, Titanic... Wackelt die Wall Street?
Next 11/16: Killer Manson todkrank?