US-Megamanöver vor der Haustüre von Kim Jong-un


Jong
Print Friendly, PDF & Email

Es soll ein weiteres gewaltiges Manöver zur Einschüchterung sein,  eine Drohgebärde, ein Zeichen der Stärke: Die Truppen der USA und Südkoreas halten eine riesige Militärübung ab – gleich vor der Haustüre von Nordkorea-Diktator Kim Jong-un.

12000 US-Soldaten nehmen an dem Mega-Manöver teil. Unter den 230 Kampfflugzeugen befindet sich auch die größte Anzahl von F22-Tarnkappen-Kampfjets, die jemals bei einer Übung zum Einsatz kam.

Die Militärs tauften das Manöver “Vigilant Ace”,  was man als “wachsames Ass” übersetzen kann. Es ist die größte Probe für den Ernstfall, die die Armeen der alliierten Staaten der USA und Südkorea gemeinsam abhielten.

Es gibt bange Fragen: Probt Trump hier bereits den Krieg gegen Nordkorea?

Neue Eskalation im Nordkorea-Showdown

Diktator Kim hat bisher unbeirrt an der Entwicklung von Atomraketen festgehalten: Solche Nuklear-Interkontinental-Raketen könnten in Kürze auch das US-Festland erreichen, warnen Experten.

Während des militärischen Säbelrasselns eskaliert auch der Krieg der Worte zwischen der US-Regierung und dem Regime in Pjöngjang:  Nordkorea sprach von einer offenen und umfassenden Provokation, die einen Atom-Krieg auslösen könnte.

Trumps Sicherheitsberater HR McMaster dröhnte unterdessen, dass sich die Gefahr eines Krieges mit jedem Tag erhöhen würde.

Die Welt hält weiter den Atmen an: Der Showdown um Nordkorea scheint gefährlich zu eskalieren.

Previous 12/4: Rambo-Nanny
Next Die Winklevoss-Zwillinge sind die ersten Bitcoin-Milliardäre