Wieder flüchten Zehntausende in Kalifornien vor Inferno


Inferno
Print Friendly, PDF & Email

Durch heftige Böen der gefürchteten “Santa Ana”-Winde brachen im Bezirk Ventura mehrere zerstörerische Brände aus: 27.000 Menschen wurden bei dem Inferno bisher evakuiert.

Enigen Bewohnern gelang die Flucht nur in letzter Sekunde, als die Flammenwalzen durch Wohnorte rasten.

150 Gebäude brannten bisher ab. Es sind aber bisher noch keine Todesopfer zu beklagen.

Ganzer Vorort in Flammen

Das sogenannte “Thomas Fire” verkohlte bereits eine Fläche von 125 Quadratkilometern.

Auf Luftaufnahmen war zu sehen, wie ein ganzer Küstenbezirk in Flammen stand. Dutzende Gebäude, einige davon Millionenvillen, brannten bis aufs Fundament ab.

Previous US-Boom: Was ist dran an den "Don-oniomics"?
Next Trump zündelt im Nahen Osten: Explodiert das Pulverfass?