Black Tuesday an der Krypto-Front: Blutbad bei Bitcoin & Co.


Bitcoin
Print Friendly, PDF & Email

Lange Gesichter bei Anlegern an der Krypto-Front: Die Leitwährung des jüngsten digitalen Geldbooms, Bitcoin, musste am Dienstag bisher dramatische Verluste hinnehmen.

Am Nachmittag (Ortszeit New York) näherte sich der Kurs der 10.000-Dollar-Marke, für den Tag lag das Minus vorübergehend bei tiefroten 23 Prozent am Bitcoin-Index von Coindesk.

Krypto-Kurse rutschen tief ins Minus

Mitte Dezember war die Währung auf fast 20.000 Dollar geschossen.

Ein Blutbad gab es auch bei anderen Krypto-Währungen.

Der jüngste Crash wurde ausgelöst durch mögliche Bestrebungen der Regierung in Südkorea, digitale Währungen komplett zu verbieten.

Bei der extremen Volatilität bleibt unklar, wie tief die Talfahrt gehen könnte – und bei welchen Preisniveau Investoren wieder angelockt werden könnten.

Previous 13 Kinder in Horror-Haus gefoltert: Immer grimmigere Details
Next Trumps Haarwuchs-Pillen haben krasse Nebenwirkungen