1/25: El Chapo möchte ganz nett sein…


Print Friendly, PDF & Email
# Martyrium: Älteste der “House of Horror”-Kinder wurde in Schule gemobbt wegen üblen Körpergeruchs! Zu Hause in Ketten, im Schulhof verfolgt von “Bullies”: Neue Details des Martyriums der von den Eltern gequälten Geschwister werden bekannt! Eine Schulkameradin erzählte, wie das Mädchen in einer Grundschule in Fort Worth (Texas) gehänselt wurde, da sie immer das gleiche anhatte und übel roch. (mail) Ihr ältester Bruder besuchte später ein “Community College” in Kalifornien: Dort erinnern sich Kommilitonen, dass er “bleich und abgemagert” aussah und irgendwie “deprimiert” gewirkt hätte. (abc)
# “El Chapo” gibt sich streichelweich: “Ich will die Geschworen nicht töten – Ehrenwort!” Das Anwaltsteams des Kartell-Killers bekämpft den Plan der Staatsanwaltschaft, die Geschworenen geheim und während des Prozesses kaserniert zu halten. Die Kläger befürchten, Helfer von Joaquin Guzman könnten Mitglieder der Jury ausschalten. Seine Anwälte beklagen, dass dadurch ein “extrem unfairer Eindruck entstehen würde”. (tmz
# Entdeckt: HIER liegen die Überreste des letzten Sklavenschiffes (dailynews)
# Showdown zwischen zwei New Yorkern: Bürgermeister Bill de Blasio sagt Treffen mit Trump kurzerhand ab, nachdem das Justizministerium der Metropole wegen der liberalen Immigranten-Politik droht (dailynews)
# Trump-Regierung redet absichtlich den Dollar klein – wie lang geht die Währungsmanipulation nicht gut? Finanzminister Steve Mnuchin gab offen zu, dass der schwache Dollar “gut für den Handel” sei, prompt gab der Kurs nach. (wsj)

Previous Trump verkauft in Davos "Sieger-Amerika", doch USA sind zunehmend isoliert
Next Er in Davos, sie in D.C.: Die Trump-Ehe wirkt einfach nur mehr "fake"