Inmitten der Trauer treibt Trump mit Hassrede Keil tiefer in die US-Gesellschaft


Trump
Print Friendly, PDF & Email

Von versöhnlichen Tönen nach dem schlimmsten High-School.Massaker ist jetzt keine Rede mehr: Donald Trump schlug sich mit einer Krawallrede vor dem CPAC-Konservativenforum in Washington voll auf die Seite von Amerikas Waffennarren und deren mächtiger Interessengruppe, der “National Rifle Association” (NRA).

Trump bekräftigte seine schockierende Forderung, dass künftig bewaffnete Lehrer Amokläufer stoppen sollen. Es gab Standing Ovations, als er das Szenario durchspielte, bei dem sich ein bewaffneter Lehrer Schulkiller Nikolas Cruz entgegengestellt und die “Hölle aus ihm herausgeschossen” hätte, wie der Präsident tönte.

Trump folgt damit exakt den jahrelangen Argumenten der NRA: Die Lobby verlangt nach jedem Massaker, dass eben mehr Menschen bewaffnet werden sollten.

NRA-Chef Wayne LaPierre hatte bei seiner CPAC-Rede am Donnerstag verlangt, Schulen und Unis in Festungen zu verwandeln, samt bewaffnetem Lehrpersonal. Ins gleiche Horn stieß Trump.

Lehrer hätte „Hölle aus ihm herausgeschossen“

Er peitschte die Konservativen auch mit übler Hetze gegen die Demokraten auf – gleichfalls mit fast identischer Wortwahl wie seitens der NRA: Die “Dems” wollten US-Bürgern die Waffen wegnehmen, eine seit Jahrzehnten wiedergekäute, falsche Anschuldigung.

Trump warnte auch, dass die Demokraten die Amerikaner auch um die Steuererleichterungen bringen wollten.

Insgesamt lieferte Trump unter dem Gejohle der ultrakonservativen Audienz beim jährlichen CPAC-Treffen neuerlich eine üble Hassrede, mit der er seine Basis aufpeitschen möchte – doch den Keil noch tiefer in die US-Gesellschaft treibt. Und das ausgerechnet inmitten der Trauer um 17 tote Schüler und Lehrer nach dem Blutbad in Florida.

Er verlangte neuerlich den Bau der Mexiko-Mauer, provozierte mit Tiraden gegen die “krumme Hillary” wieder “Sperrt sie ein”-Gejohle.

Der Sender MSNBC beurteilte die Rede als glattweg absurd und eine einzige Lügen-Orgie.

Aber: Trotz des erstaunlichen Fettnapftretens nach dem Schulmassaker hat Trump in den Umfragen in den letzten Tagen dazu gewonnen –  laut der konservativen Rasmussen-Umfrage erreichte der Republikaner 50 Prozent Zustimmung…

Previous Waffenlobby NRA feuert zurück: "Eltern, Schule und FBI Schuld an Massaker..."
Next Steuergeschenk an Corporate America: Buffett erspart sich 29 Milliarden Dollar