Paketbomben-Terror: Panik in Austin nach tödlicher Bombenserie


Terror
Print Friendly, PDF & Email

Zwei Explosionen am Montag in der Texas-Metropole, in der gerade das SXSW-Festival stattfindet, wurden mit einer dritten Detonation einer Paketbombe vor zehn Tagen in Zusammenhang gebracht.

Bisher starben bei der mysteriösen Anschlagsserie zwei Menschen, darunter ein Teenager. Die Pakete wurden nicht von offiziellen Diensten wie FedEx zugestellt, sondern waren von Unbekannten vor den Häusern abgeladen worden.

Warnung an Bevölkerung

Sie explodierten dann beim Öffnen.

Die Polizei warnte verängstigte Einwohner, verdächtigen Paketsendungen fernzubleiben.

Nachdem die Opfer Schwarze oder Hispanic sind, wird ein rassistisches Motiv nicht ausgeschlossen.

Previous Knalleffekt: Trump-Verbündete im Kongress würgen Kremlgate-Ermittlungen ab
Next 3/13: Kim, oder was?