Sensation in Pennsylvania: Demokrat Lamb gewinnt Kongress-Wahl im „Trump Country“


Lamb
Print Friendly, PDF & Email
Der demokratische Jungpolitiker Conor Lamb (33) rang in einem Wahlkrimi in Pennsylvania den Republikaner Rick Saccone bei Kongress-Nachtwahlen nieder – und das in einem erzkonservativen Bezirk.
Die Wahlklatsche ist für die Partei von US-Präsidenten Donald Trump ein weiteres Alarmsignal  vor die Midterm-Wahlen in November: Durch die generelle Unpopularität von Trump könnten die „Dems“ bei einer möglichen Erdrutschwahl die Macht im Kongress zurückerobern.
Die Wahl Lamb ist tatsächlich erstaunlich: Trump hatte 2016 diesen Wahlbezirk mit 20 Prozent Vorsprung vor Hillary Clinton gewonnen, der Präsident selbst am Wochenende dem Republikaner mit einem Auftritt unter die Arme gegriffen.

Konservativer Demokrat

Doch Lamb, ein ehemaliger Offizier des Marinekorps und Bundesstaatsanwalt, fand eine Siegerformel für die „Dems“ auch in der konservativen Provinz: Er zeigt sich moderat bei der Waffendebatte, unterstützt die Fracking-Ölförderung und plädiert für Härte bei der Verbrechensbekämpfung, doch verteidigt Abtreibungsrechte und Gewerkschaften.
Haben die Demokraten hier ein Rezept gegen Trump & Co. gefunden?

Previous Twitter-Todesstoß: So brutal war der Rauswurf von Rex Tillerson
Next 3/14: Sonnensturm?