Vier Tote befürchtet nach Einsturz einer Fußgängerbrücke in Miami


Miami
Print Friendly, PDF & Email

Tödlicher Unfall in Florida: In Miami stürzte eine gerade fertiggestellte Fußgängerbrücke auf eine dicht befahrene Straße darunter – insgesamt 950 Tonnen an Beton begruben mehrere Fahrzeuge.

Die Brücke führte zum Campus der Florida International University. Sie war erst vor fünf Tagen installiert worden – in nur sechs Stunden. Der Übergang sollte Studenten das sicher Überqueren eines Boulevards ermöglichen.

Auf Luftaufnahmen von News-Helikoptern waren zunächst Einsatzkräfte zu sehen, wie sie in der Trümmerhalde nach Opfern suchten.

Laut ersten Angaben der Polizei sind vier Todesopfer zu beklagen. Sechs Verletzte wurden in Spitäler eingeliefert.

Insgesamt waren acht Vehikel von Betonbrocken verschüttet worden. Die Wagen hatten vor einer Ampel gewartet.

Augenzeugen berichteten über “entsetzliche Schreie”, die am Katastrophenort zu hören waren.

Previous 3/15: United auf den Hund gekommen
Next Immer schmieriger: Muss Stormy jetzt im Pinkel-Dossier-Prozess aussagen?