Zuckerberg wegen Datenleck am Pranger: Aktien-Crash, Aussage vor Kongress?


Zuckerberg
Print Friendly, PDF & Email

Wegen des Datenlecks, bei dem private Daten von 50 Millionen Nutzern von Trump-Consulenten im Wahlkampf 2016 missbraucht worden waren, schlittert Facebook-Gründer Mark Zuckerberg in die Krise.

Die Kritik wächst, nachdem der Social-Media-Riese die Affäre seit mehr als zwei Jahren unter den Teppich gekehrt hatte.

Der Staatsanwälte von Massachusetts, Maura Healey, kündigte eine Untersuchung über das Abschöpfen der Daten für den Trump-Wahlkampf an. Senatoren verlangen bereits, dass Zuckerberg vor einem Kongress-Komitee Rede und Antwort stehen sollte.

“Es ist offensichtlich, dass diesen Plattformen die Aufsicht zur Einhaltung der Regeln nicht selbst überlassen werden kann”, twitterte Senatorin Amy Klobuchar (D).

Facebook-Manager machten alles nur noch schlimmer, als sie behaupteten, dass es sich gar nicht um ein “Datenleck” gehandelt hätte.

Die Aktien des Tech-Riesen stürzten Montag um fast vier Prozent ab.

Photo by jdlasica

Previous Ominöse Anzeichen: Feuert Trump jetzt Sonderermittler Bob Mueller?
Next 3/19: Sturz in den Tod