Während Facebook-Imperium wankt: Wo ist Mark Zuckerberg?


Zuckerberg
Print Friendly, PDF & Email

Wegen der Rolle von Facebook beim Skandal um den Missbrauch der Privatdaten von 50 Millionen Menschen durch die Polit-Beraterfirm Cambridge Analytics brennt der Hut: Der Aktienkurs rutschte um zehn Prozent, im Kongress wird über Hearings diskutiert und die US-Behörde FTC leitete Untersuchungen gegen den Social-Media-Riesen ein.

Doch Firmengründer Mark Zuckerberg scheint wie vom Erdboden verschluckt: Er hat bisher weder intern noch öffentlich auf den Mega-Skandal reagiert, bei einem ersten Krisentreffen im Facebook-Hauptquartier stand nur ein Firmenanwalt Mitarbeiten Rede und Antwort, berichtete das Portal The Verge.

Auch die Nr, 2 bei Facebook, Sherry Sandberg, schweigt bisher zu den Vorwürfen, Facebook hätte die Daten seiner Nutzer nicht ausreichend geschützt.

„Arbeiten rund um die Uhr“

Die PR-Abteilung verbreitete: “Mark, Sheryl und ihre Teams arbeiten rund um die Uhr, um alle Fakten zu erfahren und die richtigen Maßnahmen ergreifen zu können”, so die blumige Stellungnahme: Sie würden die “Ernsthaftigkeit dieses Problems verstehen”, hieß es weiter.

Die Daten waren über eine eigene App, bei der Facebook-Nutzer Fragen beantworteten, von Cambridge Analytics gesammelt worden. Facebook ersuchte die Firma in 2015, sie zu löschen, doch hatte nie überprüft, ob das auch wirklich geschah.

Ein Jahr später wurden die Daten zur vielleicht entscheidenden Munition in Trumps Wahlkampfschlacht gegen Hillary Clinton.

Photo by Robert Scoble

Previous Wieder Amoklauf an High-School in Maryland: Schütze tot, zwei Schüler verletzt
Next Sexskandale werden für Donald Trump zum Flächenbrand: Jetzt brennt der Hut an drei Fronten