Warnungen vor Wall-Street-Monstercrash: Aktien-Absturz von mehr als 40 Prozent?


Wall Street
Print Friendly, PDF & Email

Mit einem Absturz von 570 Punkten endete die Woche an der Wall Street mit einem Paukenschlag – vor allem wegen des drohenden Handelskrieges der USA mit China.

Doch für einige Pessimisten in der Finanzbranche könnte das erst der Anfang sein. Der Investment-Chef der Finanzfirma Guggenheim Partners,  Scott Minerd, warnt vor einer wahren Kernschmelze an den Börsen und einer neuen Rezession. 

Laut den schaurigen Prognosen des Finanz-Profis könnte es düster werden: Minerd erwartet einen Aktien-Crash von mehr als 40 Prozent. 

“Die Märkte befinden sich auf einem Kollisionskurs mit der Realität”, schrieb er in einem Memo an Investoren. 

Besonders das hemmungslose Schuldenmachen von Corporate America werde sich rächen: Das Anheben der Leitzinse durch die “Fed” dürfte zu einem verstärkten Ausfall von Firmen-Anleihen führen, wenn Unternehmen ihre Schuldenberge nicht mehr abtragen können. 

Der neue “Mr. Doom” erwartet das große Finanzbeben Ende 2019 und Anfang 2020. Davor könnte der Bullenmarkt nochmals Flagge zeigen: Der Experte erwartet, dass Firmen mit weiteren Aktien-Rückkäufen die Notierungen ihrer Wertpapiere weiter nach oben treiben – bis eben die Blase platze. 

Photo by rolfkleef

Previous Handelskrieg eskaliert: Peking warnt das "arrogante Amerika" – Wall Street hochnervös
Next Horror in Kanada: 14 Tote bei Kollision des Teambusses eines Junior-Eishockeyteams