Trump verwirrt mit kaltwarmer Syrien-Taktik die ganze Welt


Syrien
Print Friendly, PDF & Email

Greift Donald Trump in Syrien an – oder doch nicht?

Zuerst drohte der US-Präsident mit einem Wahnsinns-Tweet Syrien und Russland mit “schönen, neuen und smarten Raketen” und stürzte die ganze Welt in Panik.

Jetzt aber rudert er zurück: Nie hätte er gesagt, so der Oberkommandierende, “wann ein Angriff auf Syrien stattfinden würde”. Und: “Es könnte sehr bald sein oder gar nicht so bald”.

Dann sagte er bei einem Auftritt am Donnerstag fast kleinlaut: „Wir werden eine Entscheidung treffen, bald…“

Tickt der Countdown für einen möglichen Vergeltungsschlag für das Giftgas-Massaker in Duma (70 Tote) noch?

Beweise für ein Giftgas-Massaker würde es unterdessen genügende geben:

  • Frankreichs Präsident Emmanuel Macron teilte mit: “Wir haben jetzt den Beweis, dass Syriens Armee Giftgas einsetzte”.
  • Der Sender NBC berichtete, dass bei in einem US-Labor untersuchten Blutproben von Opfern der Attacke in Duma Spuren von Chlorgas und Nervengift gefunden wurden.

Der Aufmarsch im Mittelmeer geht daher weiter. Die USA, Frankreich und Großbritannien treffen Kriegsvorbereitungen für den Ernstfall. 

Der Zerstörer USS Donald Cook (mit Tomahawk-Marschflugkörpern) ist am Weg nach Zypern, Kurs auf den Nahen Osten nimmt auch der Flugzeugträger Harry Truman samt Kampfflottenverband. London verlegte Tornado-Kampfjets nach Zypern. Das französische Kriegsschiff Aquitaine nimmt Fahrt auf.

Russland als Verbündete von Syriens Bashar al-Assad wiederum begann mit Seemanövern als Warnung. Der Zerstörer Admiral Grigorowitsch liegt in Reichweite der West-Allianz. Kreml-Chef Putin: “Ich hoffe, der Hausverstand setzt sich durch”.

In Syrien räumt Assads Armee die Kasernen, aus Angst vor Raketenfeuer.

Im Weißen Haus aber wurde zuletzt gezaudert. Pentagon-Chef James Mattis legt Trump während hitziger Beratungen im Kriegsbunker “Situation Room” mehrere Angriffsoptionen vor. Es fiel aber keine Entscheidung.

Der Einsatz bei dem Raketen-Poker ist hoch: Bei massiven US-Luftschlägen könnten russische Soldaten sterben – ein Krieg mit Russland könnte die Folge sein. 

In den USA wird Trump durch die Mangel gedreht, da er mit dem irrem Tweet Kriegspläne ausgeplaudert hätte. 

Previous Trump-Präsidentschaft versinkt im totalen Chaos: Wutanfälle, Rauswürfe und Kriegsdrohungen
Next James Comey lässt in Tell-All-Buch Bomben über Trump platzen