Trump flippt wegen Comey-Buch aus: „Schleimer“ sollte angeklagt werden


Comey
Print Friendly, PDF & Email

Lange hat es nicht gedauert, bis Trump das Feuer von Ex-FBI-Chef James Comey erwiderte.

Comey beschreibt in seinem Blockbuster-Buch „A Higher Loyalty“ Trump als notorischen Lügner mit kleinen Händen, der sich aufführt wie ein Mafiosi, bei seinem Stab Loyalität über Fähigkeiten stellt, getrieben ist vom eigenen Ego und in einer Parallelwelt „alternativer Fakten“ lebt. 

Mit einem präsidialen Tobsuchtsanfall wurde gerechnet – und es dauerte nur Stunden: Freitagmorgen feuerte Trump zwei Tweets ab:

  • Er beschimpfte den Ex-FBI-Chef als “Schleimer” und “Geheimnisverräter”, den man vor Gericht stellen sollte.
  • Der Präsident machte Comey als “grottenschlechten” FBI-Direktor herunter, der während den Untersuchungen gegen Hillary Clinton in der E-Mail-Affäre den “größten Murks in der US-Geschichte” geliefert hätte. 
  • Comey hätte unter Eid vor dem Kongress gelogen, wütete Trump. Und: Es wäre ihm eine große Ehre gewesen, ihn zu feuern. 

Game on.

Previous 4/13: "Sagt meiner Mom, dass ich sie liebe..."
Next Trump verkündet Vergeltungsschläge gegen Syrien wegen Giftgas-Gräuel