Starbucks-Chef entschuldigt sich nach grundloser Festnahme von Afroamerikanern


Starbucks
Print Friendly, PDF & Email

Zu einem unfassbaren Skandal kam es in einer Filiale des Röster-Riesen Starbucks in Philadelphia: Zwei Afroamerikaner wurden von mehreren Polizisten in Handschellen abgeführt. 

Der Grund: Sie hatten in dem Laden auf Freunde gewartet, aber nichts bestellt. Als sie einen der “Barristas” fragten, ob sie die Toilette benutzen können, wurden sie zum Verlassen des Lokals aufgefordert. Als sie sich weigerten, rief das Personal die Polizei. 

Die Festnahme, angeblich wegen “unbefugtem Betreten”, wurde mitgefilmt. Ein Gast ist zu sehen, wie er protestiert: “Die haben ja überhaupt nichts gemacht?”

Das Video verbreitete sich wie ein Lauffeuer im Internet, es folgte ein Shitstorm. Starbucks-Chef Kevin Johnson entschuldigte sich: Das Video sei sehr “unerträglich” sagte er, er wolle die Ausbildung des Personals verbessern.

 

Previous Trump bejubelte Militärschlag in Syrien mit Bush-Slogan "Mission Accomplished"
Next Alarmstufe Rot im Weißen Haus wegen Anklage der “Feds” gegen Michael Cohen