Diese Ex-Kampfpilotin landete Southwest-Jet nach Triebwerks-Explosion


Southwest
Print Friendly, PDF & Email

Nach der tödlichen Explosion eines Triebwerkes gelang einer Southwest-Pilotin eine wahre Heldenlandung.

Eine Frau wurde bei dem katastrophalen Ausfall eines Triebwerks während eines Southwest-Fluges getötet, doch Pilotin Tammie Jo Shults rettete 143 Passagieren und vier Crew-Mitgliedern durch eine bravouröse Notlandung in Philadelphia das Leben. 

Sie steuerte den havarierten Jet in einem dramatischen Sinkflug mit einem Triebwerk, machte vor der Landung ruhig die Lotsen auf den Notfall aufmerksam: „Es fehlen Teile unserer Maschine“, so die Pilotin.

Die nervenstarke, zweifache Mutter, die mit ihrem Pilotengatten in Texas lebt, war Anfang der Neunziger Navy-Pilotin.

Das Todesopfer wurde als Jennifer Riordan aus New Mexico identifiziert. Die Geschäftsfrau wurde nach dem Bersten eines Fensters durch Treffer von Metallsplittern des explodierten Antriebs halb aus dem Fenster gesaugt und erlitt tödliche Kopfverletzungen. 

Previous Southwest-Maschine gelingt nach Triebwerks-Explosion Notlandung: Eine Tote
Next 4/18: Killer-Nanny