Ist da wirklich wer? Report des Pentagon dokumentiert rätselhafte Ufo-Flüge


Ufo
Print Friendly, PDF & Email

Es handelt sich hier sicher nicht um Spinner: In nun ausgegrabenen Reports des Pentagon wird eine unheimliche Begegnung mit einem Ufo vor der Küste Mexikos im Jahr 2004 beschrieben. 

Das unbekannte Fluggerät in der Form eines Tic-Tac hätte die Flotte rund um den Flugzeugträger USS Nimitz tagelang regelrecht verfolgt, so deklassifizierte Dokumente. Zuerst hatte der Zerstörer USS Princeton das “Anomalous Aerial Vehicle” (AAV), wie die Militärs unbekannte Fluggeräte bezeichnen, am Radar geortet. 

Aus einer Flughöhe von 18.000 Metern sackte es binnen kürzester Zeit ab und schwebte eine Weile 15 Meter über der Meeresoberfläche. Das Ufo raste dann davon mit einer Geschwindigkeit wie eine Rakete und derart radikalen Manövern, dass den Militärs nichts vergleichbares bekannt war, so der Report. 

Vier Tage später tauchte es wieder auf. Diesmal wurden F18-Kampfjets mobilisiert. Der erste Pilot, der sich dem Phänomen näherte, entdeckte Verwirbelungen an der Wasseroberfläche, die auf das Schweben eines Objektes über dem Meer hindeuteten, doch sonst war nichts zu sehen. In den Akten heißt es, dass das Objekt möglicherweise über einen Mechanismus verfügen könnte, der es unsichtbar machte. 

Ein zweiter Kampfpilot erblickte dann das Ufo: Er sah das “Tic-Tac” über dem Wasser schweben. Es war 13 Meter lang, solide, weiß, hatte keine Kanten, so der Pilot: Es gab keine Tragflächen oder sichtbare Steuerungselemente. Dann raste das Ufo mit Überschallgeschwindigkeit davon. 

Den Kampfjet-Piloten gelang es, Videoaufnahmen des Ufos herzustellen.

Previous Report: USA und Nordkorea waren letzten Sommer dem Krieg näher als bisher geglaubt
Next Stürmischer Memorial Day: Alberto kracht in Golfküste, Sturzflut verwüstet Maryland