7/10: Spießrutenlauf…


Print Friendly, PDF & Email
# „Atom-Alarm“ in Mexiko City: Gauner klauten radioaktives Material! Die Behörden leiteten eine Großfahndung ein nach Verbrechern, die einen Lieferwagen mit Materialien für Röntgengeräte gestohlen hatten. In der Ladung waren Stoffe wie das radioaktive Isotop Iridium-192 enthalten. (nzherald)
# Ranger in Kanada beinahe von Bären zerfleischt! Jordan Carbery, 50, entrann nur knapp dem Tod, als er sich aus den Klauen eines Grizzlybären befreien konnte. Schwer verletzt fuhr der Parkranger in einem Park nahe Vancouver selbst ins Spital. Die Bärin riss seine halbe Kopfhaut auf, sowie die Hälfte des linken Ohrs weg. (mail)
# Krankenpfleger stürzte über die Klippen des Grand Canyon in den Tod! Andrey Privin (†24) kelterte über ein Absperrung am Rand des Naturwunders, da er einen bessern Ausblick suchte. Er stürzte 150 Meter in die Tiefe.
# Der Spießrutenlauf der Trump-Mitarbeiter durch Washington, wo Trump so verhasst ist wie kaum wo! Kellyanne Conway wurde in eine Supermarkt abgekanzelt: „Sie sollten sich schämen, viel Glück beim In-den-Spiegelschauen“, rief jemand. Angepöbelt wurde auch Ex-Sprecher Sean Spicer. Migranten-Hasser Stephen Miller wurde in einem Sushi-Lokal der Stinkefinger entgegengestreckt, er warf daraufhin die Speisen in den Mistkübel (mail)
# Harvey Weinstein neuerlich in Handschellen U-Richter vorgeführt: Filmmogul muss sich wegen weiterer Anklagepunkte vor New Yorker Gericht verantworten – nachdem ihm dritte Kronzeugin eine Vergewaltigung vorwirft (mail)

Previous Wilde Demos vor Trump-Tower: Der Kampf um Trumps Höchstrichter hat begonnen
Next Hurrikan „Chris“ sorgt für „lebensgefährliche Bedingungen“ durch Killer-Strömungen