Erstes „Cohen-Tape“ veröffentlicht: HIER redet Trump über Mätressen-Zahlungen


Cohen
Print Friendly, PDF & Email

Neuer Knalleffekt: Erstmals wurde eine der Tonbandaufnahmen veröffentlicht, die der frühere Anwalt Michael Cohen geheim aufgenommen hatte. 

Die „Cohen Tapes“ könnten sich zu einem der peinlichsten und gefährlichsten Skandale der bisherigen Trump-Amtszeit ausweiten.

Insgesamt hatte das FBI 12 Mitschnitte von Gesprächen zwischen Trump und Cohen bei Razzias im Frühjahr sichergestellt.

Ein Tape wurde jetzt dem Sender CNN von Cohens Anwalt Lanny Davis zur Verfügung gestellt. Dabei ist Trumps Stimme erstmals zu hören, während er in dubiose Machenschaften verwickelt scheint.

In dem Gespräch unterhalten sich Trump, Cohen und weitere Personen über Schweigegeldzahlungen an eine mutmaßliche Ex-Mätresse, Playboy-Model Karen McDougal.

Bekannt war schon bisher, dass Trumps Freund, „National Enquirer“-Herausgeber David Pecker, 150.000 Dollar an McDougal zahlte, um ihre Story einzustampfen.

Cohen berichtet in dem Tape, dass er für die Transaktion eine Firma gründen wolle. „Was für eine Finanzierung?“, fragt Trump dann nach. Cohen: „Wir müssen das bezahlen!“ Trump dürfte dann gesagt haben: „Zahl mit Cash!“

Doch die Aufzeichnung ist von schlechter Qualität. Es ist nicht restlos klar, was Trump genau meinte.

Klar ist aber: Die Veröffentlichung des ersten Cohen-Tapes fesselt die USA.

Previous Jetzt müssen US-Steuerzahler für die mutwilligen Handelskriege von Donald Trump geradestehen
Next Showdown im Oval Office: Trump lästert vor Zoll-Gipfel mit Juncker über Europäer