Buchbombe: Jetzt knöpft sich Watergate-Legende Bob Woodward Trump vor


Woodward
Print Friendly, PDF & Email

Watergate-Veteran Bob Woodward beschreibt im Buch „Fear“ die Dramen im Trump-White-House und durchleuchtet Skandale.

Als Verkaufsstart wurde der 11. September (!) verlautet – brisante Details könnten sogar den Midterm-Wahlkampf erschüttern.

Woodward hat bei seinem ersten Buch über Trump Gespräche mit „hunderten“ Insidern geführt, ist seitens des Verlages zu hören. Der Reigen der Enthüllungen soll sich von Trumps aggressiver „America First“-Außenpolitik, den Kremlgate-Skandalen bis zur Verharmlosung von Neonazis im Vorjahr erstrecken, so CNN.

„Es wird den Lesern ein Platz in der ersten Reihe für Trump und seine Zeit im Weißen Haus geboten“, sagte ein Insider: „Sie sind im Oval Office, im Situation Room, in der Air Force One und im White House. Sie stehen Trump gegenüber und das Buch dokumentiert detaillierte Gespräche, Besprechungen, politische Debatten und kritische Entscheidungen“.

Der potenzielle Bestseller könnte bei Trump einen ähnlichen Wutanfall auslösen wie das Buch „Fire & Fury“ von Autor Michael Wolff, in dem der Präsident als im Bademantel twitternder Tölpel dargestellt wurde.

Previous Opferbilanz der Kalifornien-Infernos steigt auf acht Tote
Next 7/31: "The Rat"