Das Wunder von Mexiko: Alle Passagiere und Crew überlebten Absturz nach Start


Print Friendly, PDF & Email

Der Embraer-190-Jumbojet der Fluglinie Aeromexico war kurz nach dem Start in Durango (Mexiko)) mit 101 Menschen an Bord abgestürzt. Die Maschine sollte in die Hauptstadt Mexiko Stadt fliegen. 

87 Personen wurden verletzt. Aber wie  durch ein Wunder: Es gab keine Toten. Und das, obwohl der Rumpf des Jets in mehrere Teile zerbrach und Feuer fing. 

Passagier Lorenzo Nunes: „Die Wucht des Aufpralls war schrecklich – dann füllte sich die Kabine mit schwarzem Rauch…“ Viele Fluggäste schafften die Flucht aus den Wrack aus eigener Kraft, andere wurden von heldenhaften Passagieren und Rettungskräften evakuiert.  

 Der Pilot hatte vor dem Crash versucht, den Start abzubrechen. Zum Zeitpunkt des Starts war ein Gewittersturm mit Hagel über den Flughafen gezogen.

Previous 8/1: Billionen-Firma?
Next Big Apple: iPhone-Hersteller schreibt mit Firmenwert von einer Billion Dollar Geschichte