Schicksalswoche für Elon Musk: Bringt er Tesla wieder auf Erfolgskurs?


Musk
Print Friendly, PDF & Email

Mit der Strafzahlung und dem Rücktritt vom Aufsichtsrat befreite sich Elon Musk zwar aus dem Würgegriff der Börsenaufsicht SEC.

Doch jetzt muss er zeigen, dass er das Zeug hat, Tesla aus der von ihm selbst mutwillig verursachten Krise führen zu können: Der wegen horrender Verluste tief verschuldete E-Auto-Hersteller muss noch in diesem Jahr Schulden in der Höhe von 2,7 Milliarden Dollar refinanzieren, schätzt Goldman Sachs.

Musk kann nur hoffen, dass ein für den Dienstag angekündigter, positiver Produktionsreport zumindest den Aktienpreis vorläufig stabilisieren kann. Die Firma will verlauten, dass die Fertigungsziele für das „Model 3“ von 5.000 Vehikel pro Woche eingehalten wurden.

Tesla-Aktien hatten um 31 Prozent an Wert eingebüßt seit dem Hoch durch Musks verhängnisvollen Tweets, als er aus heiterem Himmel ankündigte, Tesla mit einem Aktienpreis von 420 Dollar von der Börse nehmen zu wollen.

Die SEC hatte ihm wegen der Falschmeldung eine betrügerische Irreführung von Investoren vorgeworfen.

Laut einem am Samstag verlauteten Vergleich muss Musk 20 Millionen Dollar Strafe zahlen und seinen Sessel als Aufsichtsratsvorsitzender räumen.

Previous Krieg um Kavanaugh zerreißt USA: Verschiebung des Votums nach Senat-Showdown?  
Next Showdown um Kavanaugh geht in entscheidende Woche: Jetzt tobt der Krieg um FBI-Untersuchungen