Sexakte Kavanaugh: Jetzt bezichtigt anonyme Frau Supreme-Kandidaten einer Vergewaltigung


Print Friendly, PDF & Email

Kein Tag ohne neue Vorwürfe gegen Höchstrichter-Kandidaten Brett Kavanaugh: Die jüngste Anschuldigung ist brutaler als andere – aber auch weit dubioser.

In einem Brief an Senatorin Kamala Harris behauptet eine Frau, dass sie Kavanaugh mehrmals vergewaltigt und geschlagen hätte. Zu dem Horror wäre es gekommen, als er ihr angeboten hätte, sie nach Hause zu fahren.

Danach soll er gesagt haben: „Kein Mensch wird dir das abnehmen…“

Aber: Die Vorwürfe lassen sich kaum verifizieren, die Frau unterschrieb den Brief bloß mit „Jane Doe“, Juristen- und Polizei-Jargon für „anonym“ oder „unbekannt“. Senatorin Harris hatte Trumps „Supreme“-Kandidaten auch diesbezüglich nicht konfrontiert beim Hearing am Donnerstag.

Donald Trump stimmte unterdessen einer Ausweitung der FBI-Ermittlungen wegen zahlreicher Vorwürfe sexueller Nötigung zu. Doch die Agenten müssen bis Freitag fertig sein mit ihren Befragungen.

Immer noch halten Trump und die Republikaner an Kavanaugh fest: Für Freitag wurde eine Abstimmung im Senat angesetzt.       

 

Previous 10/1: Kinder in die Wüste geschickt...
Next New York Times lässt Bombe platzen: So betrog Trump den US-Fiskus mit Daddys Erbe