Meteorologen schlagen Alarm: Entstehender Hurrikan Michael bedroht US-Golfküste


Print Friendly, PDF & Email

Die Hurrikan-Saison im Atlantik ist bei weitem noch nicht ausgestanden: Während fast einen Monat nach Hurrikan Florence (Foto) sich die Lage in den Katastrophenzonen nur langsam entspannt, braut sich ein neues Sturmsystem in Zentralamerika zusammen.

Meteorologen schlagen Alarm: Der mögliche Wirbelsturm könnte die US-Golfküste bedrohen. Laut dem National Hurricane Center (NHC) ist vor der Yucatan-Halbinsel die tropische Depression Nr. 14 entstanden. Es ist die Intensivierung in einen Hurrikan vorhergesagt.

Der Sturm wird in die warmen Gewässer des Golfs von Mexiko ziehen – derzeit ist ein Treffer der Golfküste in Florida oder Alabama prognostiziert,

Der Sturm würde aufgrund der Namensliste für 2018 Michael getauft werden. 

Florence, der bisher katastrophalste Wirbelsturm des Jahres, hatte 43 Todesopfer gefordert und einen Schaden von mehr als 38 Milliarden Dollar angerichtet.   

Previous 10/5: Red Tide!
Next Monster-Sturm Michael bedroht Florida: Gouverneur warnt vor "lebensgefährlicher Bedrohung"