Massenflucht vor Hurrikan Michael: Monstersturm auf Kollisionskurs mit Florida-Küste


Michael
Print Friendly, PDF & Email

Der nächste gefährliche Wirbelsturm nähert sich: Hurrikan Michael hatte sich Dienstag weiter intensiviert, die Windstärken erreichten 193 km/h. Michael ist nun ein Monster der dritthöchsten „Kategorie 3“.

Er könnte vor dem erwarteten Aufprall an der Golfküste nahe Panama City (Florida) noch stärker werden, so Experten des „National Hurricane Center“.

Wegen der Topografie der betroffenen Region könnte besonders die erwartete Sturmflut verheerend werden: Der Küste vorgelagerte Inseln und tiefliegende Mündungsdeltas von Flüssen dürften von der bis zu vier Meter hohen Wasserwand komplett überschwemmt werden.

In diesen Zonen könnten Menschen „kaum überleben“,  gab es schrille Warnungen von Experten im US-TV. Florida-Gouverneur Rick Scott warnte vor einem „Monstrum“.

140.000 Menschen wurden zur Evakuierung aufgefordert. Nachdem sich der Sturm rapide näherte, machten sich viele fast panikartig auf den Weg. Doch die Behörden befürchten auch, dass viele Anwohner die Warnungen nicht ernst genommen haben: Der Verkehr auf den Evakuierungsrouten wäre nicht so stark, wie man erwarten hätte können, sagte Bay County Sheriff Tommy Ford.

Der Sturm soll nach dem Aufprall an der Küste dann am Donnerstag über jene von Hurrikan Florence vor einem Monat verwüsteten Gebiete in den „Carolinas“ hinwegziehen. 

Previous Monster-Sturm Michael bedroht Florida: Gouverneur warnt vor "lebensgefährlicher Bedrohung"
Next Melania redet über Untreue, ihre Ehe, #MeToo und die „Jacke“