Wurden zwei Schwestern aus Saudi-Arabien Opfer eines Mordkomplottes?


Print Friendly, PDF & Email

Die Leichen von Tala Farea (16) und Rotana Farea (22) wurden im Hudson-Fluss in New York entdeckt. Sie waren mit Klebeband zusammengebunden. Der Fall wird zum mysteriösen Krimi – ein Monat nach dem Mord an Dissidenten Jamal Khashoggi.

Die Schwestern hatten in den USA um Asyl angesucht. 

Am Tag vor ihrem Tod wurde ihre Mutter vom Konsulat aufgefordert, nach Saudi-Arabien zurückzukehren. Die Polizei vermutet einen Suizid, doch will einen Mord nicht ausschließen.

Die Schwestern waren im August von ihrem Zuhause in Virginia nach New York ausgerissen. 

Previous 11/01: El Chapo!
Next Trump trommelt gegen Migranten: Geht die Hardliner-Strategie auf?