Wilde Wall Street: Neue Achterbahnfahrt der Börsenkurse


Dow Jones
Print Friendly, PDF & Email

Zuerst schein es wieder einfach nur mehr nach unten zu gehen an den US-Börsen.

Der „Dow Jones“ verlor in den ersten Stunden der neuen Börsenwoche wieder streckenweise mehr als 500 Punkte.

Die Liste negativer Entwicklungen wurden dabei immer länger:

  • Der Justiz-Showdown um die verhaftete Huawei-Managerin Meng Wanzhou in Kanada und die eskalierenden Spannungen zwischen den USA und China machen Anleger hochnervös, 
  • wie auch die Umkehrung der Zinsstrukturkurve (ein möglicher Rezessions-Vorbote) 
  • oder eine mögliche Verschiebung der „Brexit“-Abstimmung durch das Briten-Parlament. 

Unter Druck geriet auch neuerlich Apple, nachdem ein Gericht in China bei einer Klage zugunsten des Konkurrenten Qualcomm entschieden hatte: Das vorläufige Urteil könnte iPhone-Verkäufe in China stark beeinträchtigen. 

Am frühen Nachmittag jedoch hatten sich die Kurse wieder ins Plus gekämpft – vor allem Tech-Aktien zogen an.

Previous 12/10: Spreadsheet des Todes
Next Huawei-Managerin gegen Millionen-Kaution aus U-Haft freigelassen