12/11: Cops entreißen Mutter ihr Baby


Print Friendly, PDF & Email
# Weißer Student brüllt im Suff rassistische Parolen! Julian von Abele, ein Student an der renommierten New Yorker Columbia University, wurde auf Video festgehalten., als er White Supremacy-Propaganda verbreitet. Weiße hätten die Wissenschaft und die Industrie erfunden und Million Menschen gerettet, brüllt er ein Gruppe schwarzer Kommilitonen an. (dailybeast)  
# Irre: US-Nonnen stahlen 500.000 Dollar für einen Trip nach Las Vegas (wp)
# Horror: NYPD-Polizisten reißen Frau Baby aus dem Armen! Es ist eines der erschütterndsten Videos über Polizeibrutalität seit langem: Eine New Yorker Polizistin versucht mit brutaler Gewalt einer Mutter in einem Wohlfahrtsamt in Brooklyn ihren Sohn zu entreißen – angeblich hätte sie einen Gang blockiert und sich der Verhaftung widersetzt. Mehrere Polizisten sind in den Gewaltakt involviert, während dutzende Augenzeugen die grauenhafte Szene filmen unter lauten Protestrufen. Eine Frau kreischt: „Um Himmels willen, was macht die denn?“ Die völlig ausgerastete Polizistin zückt sogar eine Taser-Pistole und bedroht die Umstehenden und die Frau und ihr Baby selbst. (cnn
# Countdown zum nächsten Jahrhundertprozess: Während El Chapo in New York vor dem Richter steht, laufen in Kalifornien die Vorbereitungen für das Verfahren gegen den „Golde State Killer“, einem der brutalsten Serienmörder der US-Geschichte. Joseph DeAngelo, 73, der erst dieses Frühjahr verhaftet wurde, ist angeklagt wegen 13 Morden und 13 Vergewaltigungen, der Prozess könnte zehn Jahre lang dauern und 20 Millionen Dollar kosten. (nypost)
# Niemand möchte Trumps Stabschef werden: 24 Stunden nach dem „No thanks“ von Nick Ayers erteilte der nächste Frontrunner für den „schrecklichsten Postens“ Amerikas, Mark Meadows, Trump eine Absage (mail)
# Warnung vor außer Kontrolle geratener Killer-Roboter: Richard Moyes von der „Campaign to Stop Killer Robots“ (CSKR) befruchtet, dass künftige, von KI gesteuerte Kampfroboter durch Software-Fehler außer Kontrolle geraten und unschuldige Zivilisten töten könnten. (dailystar
# Versilbert jetzt John Kelly Trump-Tohuwabohu? Herausgeber bieten dem scheidenden Stabschef bereits 15 Millionen Dollar für ein Tell-All-Buch über den Irrsinn im Oval Office an (mail)
# Schockierender NYT-Enthüllungsreport: So genau überwachen uns Smartphone-Apps! Sie wissen, wo wir wohnen, wo wir arbeiten, zu welchen Doktor wie gehen, den Weg in die Arbeit, unsere Lieblingskneipe und wen wir besuchen. Die Location-Dienste auf Apps überwachen jeden Schritt unseres Lebens – schlimmer als in den wüstesten „Big Brother“-Fantasien. Die „Times“ dokumentiert das große Geschäft mit den Location-Daten. Die werden von den meisten Apps weiterverkauft, 75 Firmen bereiten sie für die Werbewirtschaft auf.
# Achterbahnfahrt an der Wall Street! Es schien einfach nur mehr nach unten zu gehen an den US-Börsen – auch wenn sich der „Dow“ dann zum Handelsschluss ins Plus kämpfte, nach einem Tagestief von 500 Punkten. Für hohe Volatilität sorgte der Justiz-Showdown um die Huawei-Managerin, die Umkehrung der Zinsstrukturkurve (Rezessions-Vorbote) oder die Verschiebung der „Brexit“-Abstimmung. 
# Nach Abtritt von Kevin Hart: Kommen jetzt die Oscars ohne Moderatoren? (variety)

Previous Huawei-Managerin gegen Millionen-Kaution aus U-Haft freigelassen
Next Trumps Albtraum-Advent: Druck steigt an immer mehr Fronten