Jayme Closs lebt: Mädchen (13), deren Eltern ermordet wurden, floh aus den Fängen ihres Kidnappers


Cross
Print Friendly, PDF & Email

Amerika atmet auf nach der wundersamen Rettung einer 13-Jährigen, die nach dem Mord an ihren Eltern in Wisconsin entführt worden wurde – und der nach 88 Tagen jetzt die Flucht gelang. 

Jayme Closs tauchte abgemagert, verdreckt und mit übergroßen Schuhen in einer Straße in einer ländlichen Gegend in Wisconsin auf und bat eine Frau, die gerade ihren Hund nach draußen geführt hatte: „Ich bin Jayme Closs, bitte rufen Sie 911“, sagt sie. 

Nach dem Mord an ihren Eltern Mitte Oktober war in dem US-Staat eine einzigartige Großfahndung nach dem Mädchen gelaufen. Gefunden wurde sie jetzt 100 Kilometer nördlich ihres Wohnortes, nachdem es ihr gelungen war, aus den Fängen ihres Kidnappers zu fliehen.

Festgenommen wurde Jake Thomas Patterson  (21), er wurde wegen zweifachen Mordes und Freiheitsberaubung angeklagt. 

Der Sheriff des Barron County sagte, dass der Mann das Mädchen im Visier hatte. Er hatte die Türe zu ihrem Zuhause eingetreten, erschoss die Eltern, wie auch in einem chaotischen 911-Anruf zu hören war.

Er hätte sich nur vier Minuten lang in dem Haus aufgehalten, so die Ermittler. Den Teenager entführte er.

Details ihrer Horror-Haft in den Fängen des Killers sind noch keine bekannt. Jayme sagte lediglich zu ihrer Retterin, dass sie „eingesperrt war“. 

Previous 1/11: Jayme Closs lebend gefunden
Next Der mächtigste gegen den reichsten Mann der Welt: Was Trump gerade Vergnügen bereitet